Regelbasierte Initialisierung von Projektdashboards

Dokumente

Ausarbeitung

Folien: Abschlussvortrag

Grundlagen

Das Project Management Cockpit ist ein webbasiertes Analysewerkzeug, welches einem Fachanwender ermöglicht Auswertung und Darstellung großer Datenmengen aus verschiedenen Datenquellen durchzuführen. Die Darstellung von Daten wird durch Diagramme realisiert, die mit entsprechender Interpretationshilfe erweitert sind.

Eine Hauptaufgabe des Systems liegt darin des Analysewerkzeugs auch für einen unerfahrenen Anwender leicht bedienbar zu machen. Die ersten begleitenden Fragen bezüglich dieser Aufgabe sind: Welche Information ist für einen Anwender interessant? Wie kann der Anwender die für ihn relevante Information schnell und einfach finden?

Um diese Fragen zu beantworten sollen vom System verschiedene Dashboard Templates und Informationsbedürfnisse, basierend auf mehreren Dimensionen (wie Projektrolle, Projektgröße u.s.w), abgeleitet werden. Diese Dashboard Templates und Informationsbedürfnisse, können von dem Benutzer nachträglich bearbeitet werden.

Aufgaben

Die Aufgabe dieser Bachelorarbeit umfasst die Entwicklung des regelbasierten Initialisierungsteils (Setup) des Project Management Cockpit unter Benutzung des Enterprise Java Beans Frameworks und Java Server Faces.

Im Setup wählt der Benutzer in einem ersten Schritt die Dimensionen aus. Das System schlägt dann anhand vorher angelegter Regeln möglichst passende Informationsbedürfnisse (Fragen) und Dashboard Templates (Antworten) vor. Die Regeln werden von Metrik- und Metrikvisualisierungsexperten basierend auf Dimensionen, Informationsbedürfnissen des Fachanwenders und verschiedenen Dashboard Templates, erzeugt.

Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist eine Werkzeug bereitzustellen, welches das Anlegen von solchen Regeln erlaubt. Zu dieser Aufgabe gehören das Entwerfen eines benutzerfreundlichen Graphical User Interface (GUI), sowie die Entwicklung der eigentlichen Funktionalität des Werkzeugs. Das Werkzeug soll Speichern und Abrufen aus der Datenbank sowie das Bearbeiten von Regeln und ihren Komponenten (Dimensionen, Informationsbedürfnisse und Dashboard Templates) ermöglichen.

Abschließend soll noch die Funktionalität des oben beschriebenen Werkzeugs in einer Evaluation beurteilt und die Abdeckung der Anforderungen überprüft werden.