Realisierung einer Klausur- und Übungskomponente für das Aufgabenverwaltungssystem XAM

Dokumente

Ausarbeitung

Hintergrund

Im Verlauf ihrer Universitätslaufbahn legen Studenten unzählige Klausuren und Übungen ab.Diese müssen von Professoren oder Assistenten erstellt werden, was
meistens aufwändig von Hand durchgeführt wird und viel kostet Zeit. Aus diesem Grund wurde in einer vorangegangenen Bachelorarbeit [Le10], die am Lehr- und Forschungsgebiert 3 der RWTH Aachen durchgeführt wurde, bereits ein Ansatz eines System zur Verwaltung von Klausuren und Übungen entwickelt. Das System trägt die Bezeichnung Exercise and Assignment Management  oder kurz XAM.
Ziel dieses System ist es dem Benutzer eine einfache und komfortable Methode zur Erstellung und Bearbeitung von Klausuren und Übungen zu bieten. Der Benutzer pegt dazu Aufgaben in das System ein und kann diese später nach Belieben bearbeiten und wiederverwenden. Diese Aufgaben können dabei Bilder, Texte oder Dateien enthalten. Die Idee dahinter beruht auf der Tatsache das Professoren und Assistenten jedes Semester Klausuren und Übungen an die Studenten stellen und für diese oftmals bereits vorhandene Aufgaben aus älteren Semestern nutzen und leicht abändern.Um die Erstellung von Klausuren und Übungen nicht mehr zeitaufwändig von Hand erledigen zu müssen wurde schließlich XAM entwickelt.
Technisch basiert die erste Version von XAM aus [Le10], fortan als XAM Version 1 bezeichnet, auf einer Java EE Architektur und bietet eine Weboberäche zur Interaktion mit dem System. Aus zeitlichen Gründen wurde das System in [Le10] jedoch nicht im vollen Funktionsumfang aus den Anforderungen implementiert,
was nun zu dieser Folgearbeit führte.

Ziele der Arbeit

Ziel dieser Arbeit is es die neue Funktionalität in Form von Anforderungen zu ermitteln und in XAM Version 1 zu integrieren. In der ersten Version von XAM war es möglich Aufgaben anzulegen, diese zu kategorisieren und mit Veranstaltungen zu versehen. Somit ging es in dieser Arbeit nun darum eine Übungs- und Klausurkomponente zu denieren und anschlieÿend zu implementieren. Übungen und Klausuren sind dabei Objekte, die Aufgaben in einem Container zusammenfassen und gegebenenfalls gewisse Zusatzinformationen hinzufügen, wie z.B. Abgabedatum oder Punkteverteilung. Dies war somit das wichtigste Ziel, da das System dazu entwickelt wurde die Erstellung von Übungen und Klausuren einfacher und
komfortabler zu gestalten.
Neben der Klausur- und Übungskomponente war ein weiteres Ziel die Entwicklung und Integration einer Versionsverwaltung für Aufgaben. Diese war in Ansätzen schon in XAM Version 1 vorhanden, wurde jedoch nicht vollständig speziziert und implementiert. Aufgaben werden bei der Erstellung von Klausuren oder Übungen oft wiederverwendet. Bei der Wiederverwendung werden häufig Teile ausgetauscht, wie z.B. durch Ersetzen von Bildern oder Aufgabentexten. Über die Versionsverwaltung soll im System ein Mechanismus eingeführt werden, der zu einer Aufgabe mehrere Versionen mit z.B. unterschiedlichen Werten oder ausgetauschten Bildern bieten kann.
Im Verlauf der Arbeit wird aufgezeigt das nicht alle Ziele vollständig umgesetzt werden konnten. Zwar sind die Ziele über die Arbeit hinweg gleich geblieben, jedoch wurde schnell deutlich das eine Integration in das vorhandene System viele Anpassungen des existierenden Systems voraussetzt und somit zu erheblichem Mehraufwand als eine Neuentwicklung führen würde. Darum wurde das System, in Übereinstimmung mit den Ergebnissen der Reviews, von Grund auf neu Implementiert und entwickelt. Als Grundlage dafür wurde der letzte Stand
der Anforderungen von XAM Version 1 verwendet. Als Auswirkung dieser Entwicklung fehlte unter anderem die Zeit für die Implementation einer graschen Oberäche.