Entwicklung einer Komponente zum Export von Analyseergebnissen aus MeDIC Dashboard

Dokumente

Ausarbeitung

Zwischenvortrag

Hintergrund

In der Forschungsgruppe Software-Konstruktion an der RWTH-Aachen wurde ein Metrik-Tool für Software-Projekte (MeDIC-Dashboard) entwickelt. Die generierten Metrik-Daten werden in der Form von Graphen und Tabellen nur im Tool direkt dargestellt.
Es ist oft der Fall, dass Projektleiter und Projektmitarbeiter den Stand des Projektes und die Fortschritte in Form einer Präsentation vorstellen müssen (i.d.R MS PowerPoint).
Zur Zeit existiert im MeDIC-Dashboard keine Möglichkeit, die Resultate in Form von Tabellen und Graphen für Präsentationsprogramme zu exportieren.

Forschungslücken

Die zentralen Fragen bei der Entwicklung einer Export-Komponente sind:

  • Welche Informationen müssen im exportierten Dashboard enthalten sein und wie müssen diese Aufbereitet werden?
  • Wie sollen zusätzliche Annotationen/Erläuterungen (Interpretationen der Metrikdaten) zu den erhaltenen Graphen und Tabellen im Dashboard hinzugefügt werden und wie können diese dann für die Präsentationen exportiert werden?
  • Wie kann eine solche Export-Komponente möglichst universell konstruiert werden, so dass sie auch von anderen Systemen genutzt werden kann?

Aufgabe

In dieser Diplomarbeit sollen zuerst die Forschungslücken untersucht und anhand der erhaltenen Daten Export-Möglichkeiten für die verschiedenen Präsentationsprogramme entwickelt werden.
Mittels Interviews mit den Stakeholder sollen zuerst die Anforderungen für die zusätzliche Erklärungskomponente gesammelt werden. Danach werden die Komponenten iterativ mit Hilfe von Prototypen verbessert. Nachdem die zusätzliche Erklärungskomponente fertig ist, werden die Anforderungen für das Exportieren von Graphen und Tabellen mit den neuen Erklärungskomponenten gesammelt. Danach soll das Export-Modul im Einsatz bei verschiedenen Kooperationspartnern iterativ weiterentwickelt und getestet werden.

Die Ergebnisse dieser Arbeit sollen im Umfeld von Generali Deutschland Informatik Services, bei ASPERA und bei der Forschungsgruppe Softwarekonstruktion evaluiert werden.