Entwicklung einer generischen Logging Infrastruktur für EMI-basierte Messsysteme

Dokumente

Ausarbeitung

Hintergrund

Im Rahmen des Enterprise Application Integration (EAI) Konzepts werden heterogene und autonome Einzelsysteme lose gekoppelt integriert. Die am Lehr- und Forschungsgebiet 3 (Softwarekonstruktion) konzipierte Enterprise Measurement Infrastructure (EMI) stellt eine EAI Implementierung anhand der
Publish & Subscribe Intergrationstopologie dar.
Im Speziellen realisieren EMIs eine Messinfrastruktur zur Datenadaptierung und Visualisierung von Messwerten in Form von Dashboards. Die Komponenten einer EMI kommunizieren über einen Messagebus, wobei die Schnittstellen durch REST-Gateways zur Verfügung gestellt werden. In solch einer losen gekoppelten Umgebung, in der die Einzelsysteme weitestgehend autonom operieren, müssen Mechanismen bereitgestellt werden, die Ausfälle von Komponenten und aufgetretene Fehler
(Exceptions) behandeln.
Ahmet Yüksektepe entwickelte in seiner Bachelorarbeit ?Entwicklung einer Service-Monitoring-Infrastrukur für MeDIC? einen Mechanismus zur Überwachung des Bussystems und der REST-Services. Da der Empfang von auf dem Nachrichtenbus publizierten Nachrichten unbestätigt ist, wird in weiteren Bachelorarbeiten dieser Überwachungsmechanismus um die Möglichkeit erweitert auf erkannte Ausfälle zu reagieren, sodass in Form eines Messages-Caches und eines hochverfügbaren REST-Services die Zustellung der Nachrichten garantiert werden kann.
Während diese Art der Fehlerbehandlung transparent im Hintergrund erfolgt, ist für anwendergesteuerte Aktionen oftmals ein direktes Feedback notwendig. Beispielsweise benötigt ein Dashboard-Anwender im Rahmen der Projektrisikovisualisierung (Risikomatrix, Risiko-Trendanalyse) zur Fehlerbehandlung ein direktes Feedback über aufgetretene Fehler, die z.B. während des Datenimports aus Excel-Dateien per manuellem Fileupload oder Invoke-Push Daten-Adaptierungsmuster auftreten können.
Auch anderweitig aufgetretene Fehler müssen mindestens zu Informationszwecken an zentraler Stelle pro vermessener Einheit (Entity of Measurement (EoM)) präsentiert werden, d.h. es wird eine klar definierte Fehlerreportingschnittstelle benötigt, die von allen Einzelsystemen verwendet werden kann.

Aufgabe

Diese Bachelorarbeit dient der Konzeptionierung und Implementierung einer Fehlerreportingkomponente zur Konsistenz- und Stabilitätssicherung der EMI Messinfrastruktur. Im Speziellen muss diese eine klar definierte Schnittstelle zu Reportingzwecken, eine übersichtliche Darstellung aller aufgetretener Fehler pro EoM, eine Möglichkeit zur Unterscheidung von fachlichen / nicht-fachlichen Fehlern bezüglich der anschließenden Visualisierung in SCREEN und eine leichte Erweiterbarkeit um weitere Fehlerfälle ermöglichen.